Kupfer Tattoo

02.09.2020
...vom Rücken auf die Kupferplatte!
Unser Power-Member und Expert Ammar hat ein Foto von einem Rücken-Tattoo auf eine elektrochemisch behandelte Kupferplatte gelasert und das Ergebnis ist super!
Zuerst hat Ammar das Foto vom Rücken-Tattoo in ein schwarz/weiß SVG umgewandelt, dabei wurden diverse Einstellungen getestet, um eine passende Auflösung bzw. den richtigen Style fürs Lasern zu finden.
Da reines/sauberes Kupfer mit geringeren Leistungsstufen nahezu nicht gravierbar ist bzw. die Gravierung kaum sichtbar ist, muss das Kupfer vorher patiniert werden - Ammar hat dafür eine elektrochemische Behandlung gewählt. Das Patinieren bringt neben der Notwendigkeit fürs Lasern einen zusätzlichen optischen/künstlerischen/kreativen Faktor mit sich. Er hat zunächst einige Tests mit Testblechen in verschiedenen Elektrolyten, Elektroden und Spannungseinstellungen durchgeführt, um ein Gefühl für die Farben der Patinierungen/Beschichtungen zu bekommen.
Beim Behandeln der finalen Kupferplatte wurde der Patinierungsprozess immer wieder abgebrochen, um das Ergebnis zu kontrollieren bzw. das Kupferblech zu bewegen um ein ungleichmäßige Look zu verursachen. Der Abstand zwischen Anode und Kathode war dabei auch nicht konstant bzw. habe ich auch die Polarität regelmäßig geändert.
Die fertige Platte wurde einmal mit Klarlack lackiert, um die Patina zu konservieren. Danach wurde die SVG Datei über unseren Trotec Speedy 350 mit dem Fiber Laser auf die Platte übertragen. Das gelaserte Bild wurde anschließend wieder mit Klarlack lackiert, um die blanken Kupferflächen vor einer Patina zu schützen.